Textversion für blinde und sehbehinderte Personen sitemap
STORY
ANGEBOT
LOKAL
INFO
OFFENE STELLEN
HOME JAPANISCHES RESTAURANT
IM KAISERHAUS
MARKTGASSE 37
3011 BERN
TEL 031 302 01 00
FAX 031 311 11 27
YOKOSO@JAPIGO.CH

Offizielle Eröffnung am 3. September 2004

Liebe, verehrte Anwesende

Ich bin glücklich und auch etwas stolz, heute Abend mit Ihnen unser Restaurant "JAPIGO - der andere Japaner" so quasi aus der Taufe zu heben.

Es ist wirklich unser gastronomisches Kind, dieses JAPIGO - René Hubers und meines. Wir haben es "geboren", umhegt und gepflegt, die üblichen väterlichen Fehler gemacht... Sie wissen sicher alle, was ich meine. Und nun möchten mein Freund und Partner René Huber und ich mit Ihnen allen die offizielle Eröffnung feiern.

Zuerst möchte ich Ihnen den Mann vorstellen, ohne den - trotz Renés und meinen Bemühungen - das JAPIGO gar nicht existieren könnte - nämlich unseren Sushi-Meister DAIGO HATAKEYAMA. Er ist mehr als ein grossartiger Sushi-Meister - er ist in meinen Augen ein wahrer Künstler. Arigatou, Hatakeyama-San!

René Huber und ich nennen unser Lokal den "anderen Japaner", auch aus dem Grund, weil es in Bern bereits seit längerer Zeit ein ausgezeichnetes Japanisches Restaurant gibt: Das Kabuki von Herrn Shinji Tanaka. Wir, also das JAPIGO, fühlen uns aber nicht als Rivalen. Wir sind einfach "anders" - eben der "andere Japaner" in Bern.

So vertreten wir ein möglichst grosses Bewusstsein für natürliche, frische Produkte - und für Gesundheit und körperliche Fitness. Nicht nur darf man bei uns nicht rauchen, wir sind auch stolz darauf, dass THE BODY SHOP uns seine umweltgerechten, ökobewussten Produkte zur Verfügung stellt. Probieren Sie doch einmal die wunderbaren Seifen- und Parfüm-Duftnoten in unseren Waschräumen, im unteren Stock. "White Musk" für die Damen, "Of am Men" für die Herren. Einfach toll!

 

 

Heute Abend möchten wir mit unserem Event ein deutliches Zeichen setzen für das Zusammenspiel von gastronomischen Freuden, Gemeinschaftsgefühl, Ökologie und eben auch Kultur.

Dank Nationalrat Adrian Amstutz haben wir einen Riesen-Baumstrunk von Lotharholz aus Sigriswil erhalten, den der Förster und Motorsägekünstler Heinz Hartmann in eine Skulptur verwandelt hat. Ich möchte nicht vorgreifen, Sie aber schon ein wenig neugierig machen.

Diese noch verhüllte Skulptur stellt den grossen Japanischen Kabuki-Schauspieler BANDO HIKOSABURO dar, in seiner vor rund 200 Jahren berühmtesten Rolle: Die des Samurais TAKAKURA HAYATO.

Der Motorsägekünstler Heinz Hartmann hat die Skulptur nach einem alten Japanischen Holzschnitt gestaltet, den ich Ihnen gerne zeigen werde. Natürlich aber erst nach der dramatischen Enthüllung der Skulptur durch unseren weit über die Grenzen hinaus bekannten und beliebten Künstler und Cartoonisten Ted Scapa. Diese Samurai-Skulptur wird heute noch ihren Ehrenplatz im "JAPIGO - der andere Japaner" erhalten.

Bevor ich jetzt das Wort unserem Nationalrat Adrian Amstutz übergebe, möchten René Huber und ich all unseren Familien, Freunden und Bekannten danken, die an uns und an unsere Visionen geglaubt haben, und die uns kräftig darin unterstützt haben. Mit ihren Liedern über Freundschaft und Liebe wird Nina Dimitri den Gemeinschaftsgeist des heutigen Abends unterstreichen.

Und natürlich ein grosses Dankeschön an unsere Sponsoren: An Bruno Roncoroni, der uns heute Abend mit Champagner überflutet - an Daniel Eichenberger, der uns den Gaumen mit einer seiner feinen Leckereien versüssen wird - an THE BODY SHOP, der allen ein duftendes Souvenir in Herzform überreichen wird. Kurz: Danke an Euch alle, die Ihr mit viel Herz für das Gelingen des heutigen Abends beitragen und bereits beigetragen habt.

 

 

(gekürzte Fassung)